Unwetterwarnungen

Unwetterwarnung für Main-Taunus-Kreis :
Es ist zur Zeit keine Unwetterwarnung aktiv.
Insgesamt sind 0 Unwetterwarnung(en) aktiv. Weitere Informationen auf https://www.dwd.de
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 13/12/2018 - 17:13 Uhr

Wussten Sie schon, dass...

...alle unsere Fahrzeuge im Durchschnitt über 10 Jahre als sind?

Termine

Di, 18. Dez 18:00 - 20:00
Übung Jugendfeuerwehr
Di, 25. Dez 18:00 - 20:00
Übung Jugendfeuerwehr
Di, 01. Jan 18:00 - 20:00
Übung Jugendfeuerwehr
Di, 08. Jan 18:00 - 20:00
Übung Jugendfeuerwehr
Di, 15. Jan 18:00 - 20:00
Übung Jugendfeuerwehr

Auf den Vorstandsitzungen der Freiwilligen Feuerwehr Bremthal am 6. März und 17. April 1970 wurde beschlossen, die Abteilung „Jugendfeuerwehr“ zu gründen. Zur offiziellen Gründung der Jugendfeuerwehr fanden sich am 1. August 1971 13 Jugendliche im Alter ab 12 Jahre ein. Als aktive Gründungmitglieder sind Thomas Alisch, Armin Backes, Volker Backes, Alfred Becker, Heribert Ickstadt, Jürgen Ickstadt, Michael Ickstadt, Klaus Kleindienst, Klaus Moldenhauer, Günter Schöll, Wolfgang Schöll, Bernd Schupp und Edgar Stypani zu nennen.

 

Erfolgreiche Teamarbeit

1974 nahm die Jugendfeuerwehr erstmals erfolgreich an den Wettbewerben zur Abnahme der Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehren teil. Zum 10-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr fanden die Bundesjugendkämpfe in Bremthal statt. Im Jahr 1988 wurde von den damaligen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr eine Vereinsmeisterschaft ins Leben gerufen. Diese bestand aus 10 Disziplinen der Bereiche Sport, Feuerwehr und Allgemeinbildung. Im selben Jahr wurde das Eintrittsalter von 12 auf 10 Jahre herabgesetzt, wodurch gleich zwei Neuheiten bei der Jugendfeuerwehr auftraten. Das erste Mitglied im Alter von 10 Jahren wurde aufgenommen, welches gleichzeitig das erste Mädchen in der Jugendfeuerwehr war.

 

Fahrten und Lager

Besondere Ereignisse waren auch die zahlreichen Zeltlager, die seit der Gründung der Bremthaler Jugendfeuerwehr jährlich angeboten werden. Hinzu kommen zahlreiche Ausflüge und mehrtägige Fahrten, wie 1985 der Besuch der bayerischen Landeshauptstadt München mit Besichtigung des Deutschen Museums, der historischen Feuerwache 1 und des Olympiageländes.

 

Regelmäßige Veranstaltungen

Seit der Fertigstellung der Turnhalle an der Comenius Schule richtet die Jugendfeuerwehr alljährlich einen Kindermaskenball am Fastnachtssonntag aus, der bereits über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist.

 Zu erwähnen ist auch, dass unsere Jugendfeuerwehr sich alljährlich für den Umweltschutz engagiert. Da ist zu einem die jährliche „Tannenbaumaktion“, bei der Anfang Januar eines jeden Jahres die Tannenbäume im Bremthal von der Jugendfeuerwehr eingesammelt und zur Kompostierungsanlage gefahren werden. Der Erlös aus dieser Aktion  kommt direkt der Jugendfeuerwehr zu Gute. Des Weiteren beteiligt sich unsere Jugend an der jährlich stattfindenden Umweltaktion, die von den Jugendfeuerwehren der Stadt Eppstein gemeinsam durchgeführt werden.

 

25 jähriges Jubiläum

 Nach 25 Jahren blickten wir 1996 auf eine erfolgreiche Zeit zurück. Die Jugendfeuerwehr hat sich als Garant für den Nachwuchs der Einsatzabteilung bewährt.

 

Die neue Führung

 Eine regelrechte „Sensation“ betraf im Jahr 1998 die Führung der Jugendfeuerwehr: Iris Schmeckthal übernahm als erste Jugendwartin des Main-Taunus-Kreises die verantwortungsvolle Aufgabe vom langjährigen Jugendwart Martin Lauer. Die Feuerwehr öffnete sich hiermit noch deutlicher einem Trend, der die letzten Jahre bereits zu verzeichnen war: Neben 19 Jungs gab es zum Jahresende 1998 bereits 10 Mädchen in der Bremthaler Jugendfeuerwehr.

 Seit 1998 präsentierte sich die Jugendfeuerwehr vermehrt in der Öffentlichkeit und zeigt den Bürgern in spektakulären Schauübungen ihr ganzes Können. Dabei konnte es schon mal vorkommen, dass auf dem Bremthaler Festplatz ein „gestrandetes“ Holzboot in Flammen aufging oder ein Kindergarten evakuiert und gelöscht werden musste.

 

Moderner Auftritt

 Im Jahr 2002 musste Iris die Jugendfeuerwehr abgeben, da die Rolle der Kassiererin im Verein auf sie wartete. Übernommen wurde die Arbeit von einem jungen Betreuer-Team um Jugendwart Michael Kietzmann.

Auf der Suche nach weiteren attraktiven Angeboten für Jugendliche, wurde in Bremthal der erste regelmäßige Berufsfeuerwehr-Tag des Main-Taunus-Kreises eingeführt: Am „Florianstag“ schlüpfen die Jugendlichen in die Rolle der „Großen“ und verleben einen ganzen Tag wie echte Feuerwehrleute – mit Unterricht, Übungen und (beinahe echten) Einsätzen.

 In der Öffentlichkeit präsentierte sich die Jugendfeuerwehr 2004 mit einem eigenen Stand auf der Eppsteiner Gewerbeausstellung. Im selben Jahr bewirtete man die Einweihung des neuen Spielplatzes am Bremthaler Bahnhof und veranstaltete eine Apre Ski Party im Gerätehaus. Der Florianstag hat seit 2002 eine Dauer von 24 Stunden, also inkl. Nachtschicht und Übernachtung im Feuerwehrhaus.

 

Ein junges Team

 Nach zahlreichen Übertritten der letzten Jahre besteht die Jugendfeuerwehr im Jahr 2008 aus einem sehr jungen Team. Dies betrifft auch die Betreuer um Jugendwart Christian Simon. Das junge Betreuer-Team allerdings bringt auch Schwierigkeiten mit sich: Wer darf überhaupt noch die Feuerwehrfahrzeuge (LKW) bewegen?

 

40 jähriges Jubiläum

Nicht ganz so jung wie das Team ist nun die Bremthaler Jugendfeuerwehr. Im Jahr 2011 wurde am Vorabend des jährlich stattfindenden Familientags zur Musik der „Lorscher Schlossbergmusikanten“ das Tanzbein geschwungen.

Im August 1971 wurde die Bremthaler Jugendfeuerwehr gegründet. Seit diesem Tag wurde viel geleistet und Einiges hat sich getan. Es spricht für die Arbeit der Ausbilder und Betreuer, dass es die Jugendfeuerwehr Bremthal heute noch gibt.

Am Familientag wurde dann, unter Anwesenheit der Gründungsmitglieder, das 40-jährige Bestehen im Rahmen einer Feierstunde gefeiert. 

 

Heute

An der Jahreshauptversammlung am 14.02.2014 wurde das Zepter der Jugendfeuerwehr von Christian Simon an seinen Stellvertreter Mathias Müller weitergegeben.

Es gibt sie immer noch: die Faszination Feuerwehr. Und solange es Förderer und engagierte Ausbilder und Jugendbetreuer gibt, stellt die Jugendfeuerwehr den Nachwuchs für die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Bremthal sicher.

 Die ehrenamtliche Arbeit mit der Jugendfeuerwehr ist nicht immer einfach aber lohnenswert. Einerseits im Wissen, etwas Notwendiges und Sinnvolles zu tun. Andererseits im Glanz der Augen eines Kindes wenn es im Feuerwehrauto mitfahren darf, das Blaulicht angeht und das Martinshorn erklingt...